Jeep

Aus der Welt der Jeeps und SUVs ist ein neuer E-Bike-Hersteller hervorgetreten: Jeep. 1941 wurde die Marke Jeep in Ohio gegründet und gehört bis heute dem Chrysler-Konzern an. Während des zweiten Weltkriegs wurden die Jeeps vor allem für das alliierte Militär hergestellt und waren ab 1945 mit einigen Änderungen für die Öffentlichkeit verfügbar. Bis heute besteht das Sortiment der Marke Jeep hauptsächlich aus SUVs, die für hohen Komfort und Einsatzvielfalt stehen.

Die US-amerikanische Marke, die mit ihrem bisherigen Angebot auf vier Rädern als Inbegriff für Offroad-Abenteuer steht, bietet nun auch Pedelecs an. Seit wenigen Jahren werden von der Herstellermarke Jeep in der Abteilung „Jeep E-Bikes“ elektrische Fahrräder unter anderem in den Kategorien der Mountainbikes, Trekkingbikes, City E-Bikes an.

Während des immer noch anhaltenden E-Bike Booms haben auch andere PKW-Hersteller E-Bikes auf den Markt gebracht. Diese E-Bikes sind meistens eher PR-Objekte und topausgerüstete Modelle, die zu exorbitanten Preisen in limitierter Auflage angeboten werden. Im Vergleich zu den anderen Automarken sind die Pedelecs des Herstellers Jeeps zu günstigen Preisen zu haben.

Das Antriebssystem der Jeep E-Bikes

Die E-Bikes der Marke Jeep sind eher für gemütliche Touren ausgelegt als für hohe Geschwindigkeiten. Das gilt für die zwei Hardtail E-Mountainbikes, sowie für alle anderen Zweiräder des Herstellers Jeep. Alle Modelle sind mit einem Nabenmotor des Herstellers Xiongda ausgestattet, der mit 40 Newtonmetern Drehmoment sanft die Fahrt unterstützt. Die Motoren der Jeep-Pedelecs liefern also keine überragende Power, wie es marktführende Motoren der Marken Bosch oder Shimano können. Dafür sind die Motoren von Xiongda sehr leise.

Auch bei den Akkus lassen die E-Bikes des Herstellers Jeep etwas zu wünschen übrig, da die Ladekapazitäten von 374 Wh für kleinere Touren reichen, aber geringer sind als die mittlerweile „marktüblichen“ 500-625 Wh. Abgerundet werden die Antriebssysteme mit einem LCD Display, über das alle Features verwaltet werden können. Das Antriebssystem der Jeep E-Bikes ist den niedrigen Preisen angepasst: Keine Spitzenklasse, aber solide und gemütliche Unterstützung.

Schaltung, Bremsen und Co.

Bei den anderen Komponenten der Pedelecs des Herstellers Jeep zeichnet sich ein ähnliches Bild ab wie bei den Antriebsystemen. Die Ausstattung bestehend aus einer Shimano Kettenschaltung, mechanischen Felgenbremsen ist eher simpel, aber mehr als ausreichend für die meisten Einsatzgebiete.

Bei den Mountain-, City- und Trekking-E-Bikes bietet eine ausgiebige Federgabel am Vorderrad eine extra Portion Komfort, während alle E-Bikes mit einem gemütlichen, eigenen Sattel ausgestattet sind. Die Jeep E-Bikes kommen bei Online-Bestellung zu 90 % vormontiert zu Hause an bei kurzen Lieferzeiten. Alles in allem bietet die Marke Jeep mit E-Bikes in einer Preisspanne von 1.500 bis 2.500 Euro eine günstige Alternative zu den topausgerüsteten Modellen anderer Hersteller.


Rated 3 out of 5

Elektro Mobile Deutschland GmbH
Robert-Bosch Str. 16
77656 Offenburg
+49 781 - 970 570 55
info@JP-ebikes.de
https://www.jp-ebikes.de/
FAQ
Garantie

Bewertungen für Jeep E-Bikes

3
Rated 3 out of 5
3 von 5 Sternen (basierend auf 1 Bewertung)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich100%
Schlecht0%
Furchtbar0%

Gut aber nicht sehr gut

Rated 3 out of 5
21. September 2021

Auf Grund des Preises habe ich ein Jeep Ebike gewählt. Verarbeitung und Fahrgefühl sind gut, viel mehr aber auch nicht. Das konnte man für den Preis aber auch nicht erwarten. Dennoch Preis- / Leistung ok.

Gerd

Jetzt Jeep E-Bikes bewerten

Unsere Top E-Bikes von Jeep

  • TOP DEAL

    Jeep TLR 7010

    Rated 3 out of 5

    Mit dem TLR 7010 Trekking Modell trifft Jeep sicherlich den Nerv zahlreicher Kunden.

  • TOP DEAL

    Jeep TMR 7000

    Rated 3 out of 5
    Auszeichnung

    Mit dem TMR 7000 aus der Kategorie Trekking kann der Anbieter Jeep erneut überzeugen.