City E-Bikes – Komfortabel durch die Stadt

Wenn Du es satt bist in verstopften Innenstädten mit dem PKW unterwegs zu sein, ist ein City E-Bike eine attraktive Alternative. Mit einem modernen City E-Rad oder Urban E-Bike kannst Du Deine Abfahrtszeiten selbst bestimmen, bist an der frischen Luft und tust so noch etwas für deine Gesundheit. City Ebikes sind perfekt für die Stadt ausgestattet und durch die elektronische Unterstützung wird der Weg zur Arbeit oder der nächste Einkauf ein Leichtes. Ab etwa 1.500 Euro findest Du hier wartungsarme Fahrräder, die Dich komfortabel durch den Alltag bringen.

Was sind City E-Bikes eigentlich? Das Einsatzgebiet eines elektrischen City-Bikes ist wie der Name schon sagt, vor allem die Stadt. Die Sitzposition ist aufrecht und zusammen mit den gekrümmten Lenkern sorgt dies für ein angenehmes Fahrgefühl. Abseits der Stadt sind natürlich auch entschleunigte Tagestouren im Flachland oder auch leichte Bergtouren dank der elektronischen Unterstützung problemlos möglich. Von unbefestigten Wegen ist mit dieser Art E-Bike abzuraten, da City-Räder meist ohne Federung verkauft werden. Für Touren durch den Wald oder über steile Bergwege empfehlen wir einen Blick in die Kategorien der Trekking E-Bikes oder Mountain E-Bikes. Es gibt Modelle, die dich bis 25 km/h elektrisch unterstützen und Modelle, die bis 45 km/h Unterstützung bieten. Bei letzteren Modellen ist aber eine extra Zulassung für S-Pedelecs nötig und diese werden hier gesondert besprochen.

Komfort steht im Vordergrund

Das City-E-Bike hat noch eine kleine Schwester, und zwar die Kategorie der Urban E-Bikes. Diese sind etwas minimalistischer ausgestattet und auf schnelles Vorankommen in der Stadt getrimmt. Das klassische City E-Bike ist hingegen eher praktisch und komfortabel. Die Ausstattung beinhaltet Schutzbleche, gute Beleuchtungsanlagen, üppige Gangschaltungen und Gepäckträger. Diese vollständige Ausstattung ist perfekt für tägliche Erledigungen und das Anhängen von Satteltaschen oder Körben für extra Gepäck. Die verwendeten Akkus von Markenherstellen wie Bosch oder Shimano bieten meistens Reichweiten zwischen 60 und 80 Kilometern, was kein Spitzenwert auf dem Markt darstellt. Dafür sind die Akkus meist leichter und ermöglichen ein komfortableres Fahrerlebnis. Zudem sind die Akkus von City E-Bikes und Urban E-Bikes nahezu immer entnehmbar, was bedeutet, dass man keine Garage für eine komfortable Aufladung benötigt.

Wie auch in der Kategorie der Trekking E-Bikes finden bei den City- und Urban-Elektro-Rädern die Diamant-, Wave-, Trapez- aber vor allem auch Tiefeinsteiger-Rahmen Verwendung. Die Tiefeinsteigerrahmen sind bei City E-Bikes besonders beliebt, da Sie ein schnelles Auf- und Absteigen garantieren. Seit einigen Jahren bieten führende Hersteller für elektrische City-Fahrräder ein innovatives ABS-Bremssystem. Ähnlich wie beim PKW garantiert es einen sicheren Halt auch bei nassen und rutschigen Straßenwegen.

Welches ist das beste City-E-Bike?

Diese Frage ist immer individuell zu beantworten, wenngleich Testberichte eine gute erste Orientierung bieten. Auch wenn City E-Bikes eher bequem anmuten, sind Sie durch die elektrische Unterstützung oft auf der Überholspur zu finden. Für den hohen Komfortfaktor gibt es seit ca. zwei Jahren automatische Getriebeschaltungen. Diese finden vor allem bei City E-Bikes Verwendung und sorgen dafür, dass man je nach befahrenem Terrain immer im richtigen Gang fährt. Dies spart Akkukapazität und ermöglicht ein sorgenfreies Fahrerlebnis. Die Unterstützung des Elektromotors lässt sich manuell über das eingebaute Display zwischen meist fünf verschiedenen Stufen auswählen. Die verbauten Motoren, sind wie bei anderen E-Bike Kategorien auch ein entscheidender Qualitätsunterschied. Die meisten City und Urban E-Bikes sind mit Mittel- oder Hinterrad-Motoren ausgerüstet. Hier sollte man auf Marken wie Bosch, Brose, Yamaha etc. setzen, wenn man ein gutes Fahrgefühl erleben möchte.